Alex K. kontert Donald T.. Mit dem Klimawandel hätten die verheerenden Brände im Westen der USA nichts zu tun, meinte Präsident Donald Trump in der Vorwoche in einem Fernsehinterview. Anders in Europa. Beispielsweise in Österreich leben die Menschen in "Waldstädten", verfügen über "explosive Bäume" - und dennoch brenne der Wald selten. Diese Meldung konnte nicht unkommentiert bleiben. Schon gar nicht für Alex Kristan, Komiker, Kabarettist und Stimmenimitator aus Maria Enzersdorf.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 18. September 2020 (16:03)
Erst vor wenigen Tagen beim Open-Air in Perchtoldsdorf mit Veranstalter Andreas Rottensteiner, jetzt schon Richtung "Weißes Haus" unterwegs: Kabarettist, Komiker und Stimmenimitator Alex Kristan (r.).
privat

Die Äußerung des "Großhirns aus Washington" sei "ein Steilpass gewesen, den man  verwerten muss", machte Alex Kristan im NÖN-Gespräch deutlich. "Ein Ball, den man am Netz trocken abvollieren muss." Nicht darauf zu reagieren, "geht als Kabarettist gar nicht". Die Antwort ist prompt und über Nacht entstanden. Dass "Andi Herzog" die Botschaft vermitteln darf, habe nichts damit zu tun, dass Österreichs Nationalteam-Rekordkicker im waldreichen Breitenfurt zu Hause ist: "Donald Trump ist Präsident der Vereinigten Staaten, Andi der Herzog von Österreich", erklärte Alex. 

Das Video haben schon fast 500.000 Fans gesehen. Alles über die "Waldmenschen-Theorie" gibt's auf