Schokolade mit einer Prise Kunst aus Perchtoldsdorf

Erstellt am 05. November 2021 | 05:11
Lesezeit: 3 Min
Die Perchtoldsdorferin Eszter Lukenics ist eine Meisterin der Pralinen-Gestaltung.
Werbung

Sie war schon immer an Kulinarik und Kunst interessiert, hat Comics gezeichnet und Wirtschaft studiert. All das dazu geführt, dass Eszter Lukenics ihre Tätigkeit als Unternehmensberaterin für internationale Konzerne in Tokio, Budapest und London aufgegeben und den Schritt in die „süße“ Selbstständigkeit gewagt hat: als Chocolatière.

Zum einen habe die Mutter von drei Kindern beruflich „etwas Ruhigeres gesucht“, zum anderen „macht mich Schokolade glücklich“. Und wenn man dann auch noch jede Praline künstlerisch verzieren kann, sind mehrere Fertigkeiten und Hobbys vereint.

„Hoffe, man spürt die Energie“

So entstehen im heimatlichen Perchtoldsdorf seit drei Jahren Kompositionen aus feinster belgischer Schokolade mit Früchten, Kräutern und Gewürzen aus regionalen Zutaten mit einem Schuss Kunst. Jede Praline ist ein Unikat: „Ich hoffe, man spürt die Arbeit und Energie, die in jeder einzelnen steckt“, sagt Lukenics, die ihr Unternehmen nach dem Sternennebel „Nebula“ genannt hat.

Das Geschäft laufe gut, zumal „die Kundinnen und Kunden das Besondere schätzen. Meine Pralinen sind auch ein handgefertigtes Geschenk, das es nicht überall gibt“. Wiewohl sie nicht viel – etwa für den Verkauf in Lebensmittelketten – produzieren will, „sonst ist es kein Handwerk mehr. Ich will exquisit bleiben“.

Etwa 800 der handgefertigten Schokolade-Pralinen werden pro Woche hergestellt. Ab sofort mit dem Gütesiegel „AMA Genuss Region“ versehen. „Es war ein sehr strenger Kontrollprozess, das Gütesiegel ist eine wunderschöne Anerkennung für meine Passion“, ist Lukenics begeistert.

Kürbiskern-Kreation aus dem Waldviertel

Die Pralinen-Künstlerin arbeitet in Kollektionen. Unter anderem sind die Kürbiskern-Kreationen mit Produkten der Familie Steindl aus dem Waldviertel (Prutzendorf, Bezirk Horn) sehr beliebt. Ebendort werden „Nebula“-Pralinen auch verkauft. Ebenso wie in der Wiener Gasse 15 in Perchtoldsdorf in der „Vitamin- und Genussfarm“ der Familie Neubauer. „Man hat mich dort immer unterstützt und gibt mir wichtiges Feedback über die Meinung der Kunden“, ist Lukenics dankbar.

Die Künstlerin bleibt bescheiden: „Es ist nur Schokolade und ich rette nicht die Welt. Aber ich habe Schokolade als mein Medium entdeckt, durch das ich meine Fantasie staunen lassen und meine Gedanken und Emotionen ausdrücken kann. Schokolade ist meine Leinwand, Aromen sind meine Farben.“

Beim Internationalen Konditoren-Wettbewerb (2020) wurden die „Nebula Chocolate“ Pralinen-Kollektionen „Dark & Creamy“ und „Kürbiskern“ mit zwei Goldmedaillen ausgezeichnet, seit wenigen Tagen ist „Nebula“ zertifizierte AMA Genuss Region-Manufaktur und Partnerbetrieb von „So schmeckt Niederösterreich“.

Werbung