Sommer in Laxenburg wird bunt. Fad wird es Schülerinnen & Schülern Juli und August sicher nicht. Dafür sorgt das Programm der Gemeinde.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 04. April 2021 (04:45)
David Berl und Silvia Wohlfahrt präsentieren das Ferienprogramm.
Gemeinde, Gemeinde

„Die letzten Monate waren für alle sehr anstrengend“, verweist Vizebürgermeisterin Silvia Wohlfahrt, ÖVP, auf die immer größer werdende Belastung für alle Familien. „Viele sind am Limit, eine Aussicht auf ruhigere Zeiten fehlt. Da wollen wir als Gemeinde ein wenig einspringen und haben uns für das Jubiläum ‚30 Jahre Ferienspiel Laxenburg‘ etwas Besonderes ausgedacht.“

Wohlfahrt hat gemeinsam mit den ÖVP-Gemeinderätinnen Regina Schnurrer, Daniela Berl und Bürgermeister David Berl, ÖVP, ein abwechslungsreiches Programm für die Kinder von Mittelschule, Unterstufe Gymnasium, Volksschule und Kindergarten auf die Beine gestellt.

Der Fokus liegt dabei auf dem Spaßfaktor, denn die Kinder hätten „Monate voller Einschränkungen hinter sich“. Nicht nur die Eltern sollen wieder Kraft schöpfen, sondern auch die Kinder. Und in diesen drei Wochen bleibt auch Zeit, um eventuelle schulische Lücken zu füllen.

Los geht’s am 26. Juli mit dem Ferienspiel-Camp. Die Laxenburger Vereine gestalten hier gemeinsam mit der Marktgemeinde fünf volle Tage ein abwechslungsreiches Programm, Mittagessen inklusive.

In der zweiten Woche ab 2. August wird das ‚Active Camp‘ für ausgelassene Ferienstimmung sorgen. Das erfahrene Team der „Dancin‘ School“ sorgt mit Tanzstunden, Fitnesstrainings, Karaoke, Schaumparty oder auch einem Holy Festival, das sich an dem indischen Farbenfest orientiert, für bunte und sorgenfreie Tage.

Wohlfahrt betont: „Die Marktgemeinde fördert diese Teilnahme mit der Hälfte der Gebühr, damit niemand ausgeschlossen wird.“

In der dritten Woche sind ab 9. August Native Speaker im Laxenburger Englisch Camp, um spielerisch die Sprache zu wiederholen oder zu vertiefen. Getrennte Gruppen für Volksschüler und Unterstufe, bzw. Mittelstufe sorgen für die optimale Förderung.

Sommerschule startet am 23. August

Und gegen Ende der Sommerferien bietet die Laxenburger Sommerschule ab 23.August kostenlos Unterstützung für alle Kinder der Volksschule an.

„Hier wird eine Woche ganz gezielt auf die Bedürfnisse der Kinder, die wir schon bei der Anmeldung erheben, eingegangen“, erläutert die Vizebürgermeisterin. „Gerade in Deutsch, Mathe und Englisch machen sich die wenigen Schulstunden, die die Schülerinnen und Schüler tatsächlich in der Klasse in diesem besonderen Schuljahr erlebt haben, bemerkbar. Da wollen wir ansetzen.“