66 Prozent im Bezirk Mödling sind geimpft. Schon zwei Drittel der Einwohner des Bezirks Mödling haben ihren Erststich erhalten. Ziel sind zumindest 80 Prozent.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 15. Juli 2021 (05:36)
440_0008_8124034_mod28bezirk_koenigsberger_ludwig_wening.jpg
Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und Landtagsabgeordneter & SPÖ-Bezirksparteivorsitzender Hannes Weninger hoffen auf noch mehr „Impfer“ und „Impfluencer“.
SPÖ NÖ, SPÖ NÖ

„Jede Impfung trägt dazu bei, das Virus zu bremsen“, machte Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf, ÖVP, beim Besuch des Landesimpfzentrums Laxenburg deutlich. Drei Viertel aller Impfwilligen, die nach Laxenburg kommen, stammen aus dem Bezirk Mödling. Knapp zwei Drittel aller sind zwischen 30 und 65 Jahre, rund jeder Sechste ist zwischen 16 und 30, 14 Prozent sind über 65 Jahre. Bereits 1.501 Impfwillige sind unter 16 Jahre. Die älteste geimpfte Person ist 103 Jahre alt.

Von den rund 120.000 Einwohnerinnen und Einwohner des Bezirks Mödling haben 66 Prozent zumindest einen ersten Stich erhalten, mehr als ein Drittel ist bereits vollimmunisiert. Drei Viertel über 65 Jahre haben den vollen Schutz, in der Altersgruppe über 80 Jahre sind es bereits 95 Prozent.

440_0008_8124026_mod28bezirk_impfzentrum_laxenberg_c_nlk.jpg
Bürgermeister David Berl, Kerstin Geitzenauer, Leiterin des Impfzentrums, Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf und der organisatorische Leiter der Landesimpfzentren, Markus Mottl.
NLK/Pfeiffer, NLK/Pfeiffer

Auch Gesundheits-Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und Landtagsabgeordneter Hannes Weninger, beide SPÖ, brechen eine Lanze fürs Impfen. „Um Sicherheit zu haben, geschützt zu sein und auch andere zu schützen, brauchen wir eine noch höhere Durchimpfungsrate.“ 80 Prozent gelte als Ziel der Experten des Gesundheitsministeriums, betonte Königsberger-Ludwig.

Aus „Schimpfern“ sollen Impfer werden

Deshalb hoffen die SPÖ-Politiker, dass „aus Schimpfern Impfer und aus Influencern Impfluencer werden“. Entsprechende Infos auf Plattformen wie Youtube, Instagram, Spotify und Facebook werden Einblicke in die Impfzentren, Infos zur Impfung und den direkten Weg zur Anmeldung zeigen.

Das Team des Arbeits- und Sozialmedizinen Zentrums (AMZ) Mödling mit Sitz am Rathausplatz in Wiener Neudorf hat gemeinsam mit Arbeiter- und Wirtschaftskammer NÖ seit Oktober etwa 40.000 Testungen durchgeführt, in 20 Betrieben wurden seit Mai über 6.000 Mitarbeiter geimpft.

Für AMZ-Mödling-Geschäftsführer Peter Acs ist klar: Schnelles Impfen sei ein Gebot der Stunde: Da durch die Ausbreitung der Delta-Variante eine hohe Durchimpfungsrate essenziell sei, hat das AMZ Mödling ein flexibles Angebot für Unternehmen entwickelt (mit Fachpersonal aus dem AMZ), das unter anderem auch vom Bundeskanzleramt oder dem Bundesministerium für Inneres in Anspruch genommen wurde. Unter anderem hat Bundeskanzler Sebastian Kurz, ÖVP, am 4. Juni seinen Erststich erhalten.