70.000 halten Bad die Treue. Zwischen Anfang Juni und 9. September zählte man fast exakt so viele Gäste wie im Vorjahr.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 15. September 2018 (06:55)
Dworak
Freizeitzentrum Stadtbad Mödling-Direktor Robert Mayer blickt nunmehr wieder auf die leere Schwimmarena.

„Wir haben heuer sehr gekämpft“, bilanziert Robert Mayer, Leiter des Mödlinger Stadtbades, nach dem Ende der Freiluftsaison 2018. „Wegen des verregneten Juni hatten wir einen ganz schlechten Start und 50-prozentige Einbußen.“

Danke des „Hitze-August“ sei es gelungen, was die Besucherzahlen betrifft, aufzuholen. „Wir sind wie im Vorjahr wieder auf 70.000 Gäste gekommen.“ Allerdings konnte das Freibad heuer ein 5-prozentiges Umsatzplus verzeichnen. „Der April war schon sehr warm. Das hat mehr Leute dazu bewogen, Saisonkarten zu kaufen“, ist Mayer nicht unzufrieden.

Saunabereich saniert

So richtig ausverkauft war das Bad auch trotz der tropischen Temperaturen im August nicht. „An den Rekordbesuch im Juni 2003 sind wir nie wieder herangekommen.“ Damals haben 4.800 Gäste den Weg ins Bad gefunden. „Sie sind nur mehr im Pool gestanden, an ein Schwimmen war nicht zu denken“, erinnert sich Mayer zurück.

Die sommerliche Sperre des Hallenbades habe man dazu genutzt, um den Indoor-Bereich wie immer in Schuss zu bringen. Unter anderem „werden die Sauna-Kabinen permanent saniert“, betont Mayer. Auch eine bäderhygienische Begehung sei am Programm gestanden. Auch diesbezüglich sei alles in Ordnung.

Seit Montag arbeitet das Team bereits an den winterlichen Vorbereitungen, die etwa einen Monat dauern werden. Nachdem es noch immer keine handfesten Neuigkeiten in Sachen Verlegung des Eislaufplatzes gibt, wird das übliche Prozedere eingeleitet, um ehebaldigst eine Eisfläche zur Verfügung stellen zu können.

Eisfläche, wenn es die Temperatur zulässt

Mayer macht deutlich, dass man bei der finalen Eisaufbereitung keine Energie unnötig in die Luft setzen werde. „Wenn’s am 15. Oktober kalt genug ist, wird’s Eis geben. Wenn noch Föhnstürme und warme Temperaturen angesagt sind, dann erst am 15. November“, lässt sich Mayer auf keinen Termin ein.