Backstube in Mödling übersiedelt. Das Familienunternehmen Kolm verlegt die Produktion nach Ostern in die ehemalige Boulder-Halle der Schleussner-Gründe.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 01. April 2021 (04:28)
Jorg Kolm vor dem Ofen, der in Deutschland generalüberholt und am neuen Standort wieder aufgestellt werden wird.
Kolm-Die Bäckerei, Kolm-Die Bäckerei

„Es ist an der Zeit“, kommt Jörg Kolm auf das Projekt zu sprechen, das nunmehr ansteht: „In unserer altehrwürdigen Backstube, in der seit 120 Jahren gebacken wird, ist hinten und vorne zu wenig Platz. Eine Adaptierung hat wegen des Denkmalschutzes keine Chance. Jetzt haben wir eine perfekte Lösung gefunden, die allen Standards und Anforderungen gerecht wird“, ist Kolm im NÖN-Gespräch zufrieden: die Produktion wird in die ehemalige Boulder-Halle auf den „Südbau-Schleussner“-Gründen verlegt.

„Südbau-Schleussner“-Geschäftsführer Bernd Hartweger hat „ein Mödlinger Familienunternehmen gewonnen, das uns persönlich und kulinarisch sehr am Herzen liegt“.

Vom Ofen bis zum Kneter, alles übersiedelt von der Hauptstraße in Richtung Haßlinger-Straße. Der Ofen wird in drei Teile zerlegt, von einer Spedition nach Deutschland zur Generalüberholung gebracht und dann am neuen Standort wieder aufgebaut. Ein zweiter kleinerer Ofen kommt neu hinzu.

Finanziell sei das Projekt in sechsstelliger Euro-Betraghöhe „kein Sprung ins kalte Wasser. Es ist alles durchgerechnet“.

Anlass zur Sorge der Kunden, man werde jetzt zum Großbetrieb – immerhin hat Kolm schon 20 Mitarbeiter – gebe es nicht: „Wir haben uns bewusst dafür entschieden, an unserem traditionellen Handwerk festzuhalten. Wir werden nicht größer oder maschineller.“