Rainer Praschak wird Mödlinger Orts-Vize. Nach dem Aus für die schwarz-grüne Koalition in Mödling stellen sich die Grünen neu auf. Gerhard Wannenmacher, seit zehn Jahren Vizebürgermeister, wird dem Gemeinderatsteam nur noch als Gemeinderat angehören. Stadtrat Rainer Praschak wird in der konstituierenden Sitzung am Samstag als 2. Vizebürgermeister vorgeschlagen.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 24. Februar 2020 (10:33)
Anna-Theres Teichgräber, Gerhard Wannenmacher, der designierte Vizebürgermeister Rainer Praschak, Teresa Voboril und Klaus Hochkogler.
Christoph Dworak

Die Mödlinger Grünen konnten um eines auf elf Mandate zulegen - und fanden sich nach dem Beschluss der ÖVP, dieses Mal mit der SPÖ zusammenzugehen, in der Oppositionsrolle wieder. Man habe vor 2010 "schon 20 Jahre Opposition gemacht. Wir kennen und können das", kommentierte Gerhard Wannenmacher die Situation. Die nützt das grüne Team auch, um sich neu aufzustellen, ergänzte der Langzeit-Mandatar, der einst als Solo-Vertreter der Grünen im Gemeinderat begonnen hatte.

Rainer Praschak, er übernimmt als Stadtrat nun das "Verkehr & Mobilität"-Ressort, wird als Vizebürgermeister vorgeschlagen, Teresa Voboril wird Bau-Stadträtin, Anna-Theres Teichgräber übernimmt "Sport & Spielplätze", Klaus Hochkogler "Bürgerservice, Verwaltungsinnovation und IKT" Klaus Hochkogler; die beiden Letztgenannten waren bislang als Gemeinderäte tätig. Für Praschak ist klar: "Uns werden auch in der Opposition die Themen nicht ausgehen. Man wird uns stärker denn je spüren."

Mehr zur personellen Aufstellung, zur neuen Rolle der Grünen sowie Reaktionen lesen Sie in der Mödlinger NÖN.