Weinbauvereins-Vorstand: Grill ist neuer Obmann. Neuwahl bringt verstärkte Arbeit im Team. Wein aus der Region soll künftig einheitlicher vermarktet werden.

Von Andrea Rogy. Erstellt am 27. August 2018 (04:47)
Der Gumpoldskirchner Weinbauverein hat einen neuen Vorstand gewählt: Schriftführer Christian Schabl, Obmann Robert Grill, Stellvertreter Hannes Hofer und Kassier Harald Zierer (v.li.).
Weinbauverein

Nach dem tragischen Unfalltod von Weinbauvereinsobmann Christian Kamper Anfang Juli, musste der Vorstand des Vereins neu gewählt werden. Winzer Robert Grill hat die Funktion des Obmannes übernommen. „Es ist eine große Ehre und etwas ganz Besonderes für mich, Obmann des Weinbauvereins Gumpoldskirchen zu sein.“. Der Winzer betont, dass viele Aufgaben des Vereins künftig gemeinsam erledigt werden sollen: „Einige Kollegen haben sich zur Mitarbeit bereit erklärt, wir führen den Verein als Team.“

Mit Obmann-Stellvertreter Hannes Hofer, Schriftführer Christian Schabl und Kassier Harald Zierer hat Grill drei erfahrene Vereinsmitglieder zur Seite. In den Vorstand nachgerückt sind die Weinhauer Herbert Bauer und Friedrich Rechtberger. „Bei der Organisation von Veranstaltungen werden wir künftig von Gemeinderätin Dagmar Händler tatkräftig unterstützt“, erzählt Grill.

Langfristige Ziele für die weitere Arbeit hat sich Grill „noch nicht gesteckt. Wir wurden aufgrund der traurigen Umstände doch sehr kurzfristig zusammengewürfelt“. Dennoch soll das Miteinander unter den Weinhauern gefördert werden und das Arbeiten im Team Synergien und Vorteile bringen. „Wir wollen uns oft treffen und überlegen, wie wir noch besser kooperieren können.“ Auch die bessere Vermarktung des Gebietsweines aus der Region soll wichtiges Thema werden.