20 Hektar großes Getreidefeld stand in Flammen. Mittwochvormittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Guntramsdorf (Bezirk Mödling) zu einem Flurbrand alarmiert, der sich schnell als größerer Einsatz herausstellen sollte.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 04. Juli 2018 (15:38)

Die FF Guntramsdorf rückte mit acht Fahrzeugen und 28 Feuerwehrmitgliedern aus und stellte fest, dass große Bereiche eines Getreidefeldes brannten. Die Rauchsäule war weithin sichtbar und erregte Aufmerksamkeit, zudem befindet sich die Einsatzstelle in unmittelbarer Nähe zur Südautobahn A2.
Zur Unterstützung mussten vier weitere Feuerwehren aus Münchendorf, Laxenburg, Gumpoldskirchen und Wiener Neudorf alarmiert werden. Insgesamt waren mehr als 70 Feuerwehrmitglieder mit 17 Fahrzeugen im Einsatz.
Der Brand wurde mit mehreren Löschleitungen und Wasserwerfern sowie händisch mit Schanzwerkzeug und Feuerpatschen bekämpft.

Maßgeblich zum Einsatzerfolg trugen auch mehrere Bauern bei, die mit verschiedenen landwirtschaftlichen Geräten Schneisen in die Felder zogen, um die Ausbreitung des Feuers einzudämmen.

Aufgrund der hohen Außentemperaturen und der anstrengenden Arbeit hatten mehrere Einsatzkräfte Kreislaufprobleme, ein Feuerwehrmann wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.