Thomas Gangl wird neuer CEO von Borealis. Der Guntramsdorfer und ehemaliger Raffinerieleiter in Schwechat Thomas Gangl wird neuer CEO von Borealis.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 05. Februar 2021 (13:14)
Thomas Gangl
OMV AG

Nach dem Erwerb der Mehrheitsanteile an Borealis durch die OMV AG und der intensivierten und engen Zusammenarbeit zwischen OMV und Borealis hat der Aufsichtsrat von Borealis beschlossen, Thomas Gangl (49), derzeit Vorstandsmitglied der OMV AG, zum CEO von Borealis zu ernennen.

Alfred Stern (56), der den Wandel von Borealis von einem Hersteller von Polyolefinen zu einem führenden Anbieter fortschrittlicher und kreislauforientierter Polyolefinlösungen und zum europäischen Marktführer im Bereich des mechanischen Recyclings von Kunststoffen erfolgreich geleitet hat, wurde zum Vorstandsmitglied für den Bereich Chemicals & Materials der OMV AG bestellt und wird als CEO der Borealis AG zurücktreten. Thomas Gangl wird die Rolle des Borealis CEO übernehmen.

Diese Änderungen treten mit 1. April 2021 in Kraft.

„Mit der Bestellung von Thomas Gangl ist es uns gelungen, einen exzellenten Manager und Experten aus den eigenen Reihen für die Leitung von Borealis zu gewinnen. Thomas Gangl hat in den vergangenen Jahren nicht nur den Raffinerie- und Petrochemie-Bereich maßgeblich mitgestaltet, sondern auch das chemische Recycling im OMV Konzern etabliert und damit den Grundstein für eine künftige Kreislaufwirtschaft gelegt", kommentiert Rainer Seele, Vorsitzender des Aufsichtsrates von Borealis AG und CEO der OMV.