Harleys rauschen ein. Die Charity-Tour mit Ferdinand O. Fischer an der Spitze legt heuer erstmals einen Stopp in Mödling ein.

Erstellt am 09. Juli 2014 (07:34)
NOEN, ROMAN ROZNOVSKY
Unter anderem kann Ferdinand O. Fischer auf die Unterstützung von Yvonne Ruef und Gregor Seberg vertrauen.Robin Consult

„Laut für die Leisen – stark für die Schwachen“ ist das Motto, unter dem sich Tausende Harley-Fahrer in die Sättel schwingen und auf Charity-Tour gehen. Bereits zum 19. Mal braust die Harley-Community Österreichs rund um Ferdinand O. Fischer, Präsident des Harley-Davidson Charity-Fonds, los, um muskelkranken Kindern zu helfen.

Und das mit durchschlagendem Erfolg: In den letzten 18 Jahren wurden rund 1,7 Millionen Euro an Spendengeldern eingefahren – 315.000 Euro davon alleine im letzten Jahr. Für Fischer, der sein „Harley“-Geschäft inklusive Restaurant nur einen Steinwurf vom Bezirk Mödling entfernt in der Triester Straße 260 – 262 betreibt, „ein großartiger Erfolg, den wir auch heuer wieder toppen wollen“.

„Alle Mitarbeiter sind ehrenamtlich tätig“

Nach dem Start in Wien geht’s quer durch Österreich, ehe der Harley-Tross am 17. August den finalen Stopp im Mödlinger Zentrum einlegen wird. Ende September werden im Rahmen einer großen Abschlussparty in Wien dann die Schecks verteilt.

Worauf Fischer stolz ist? „Alle Mitarbeiter sind ehrenamtlich tätig – dadurch fällt natürlich ein großer Kostenposten weg, womit der Fonds dadurch einen ganz großen Teil der Spenden, über 96 Prozent, an die Bedürftigen weitergeben. Der Verwaltungsaufwand liegt bei 0,6 Prozent – das ist einzigartig in Österreich.“

www.harley-charity-tour.at