Lustspiel: Premiere für „Traudl“. Mit „Im Weißen Rößl“ bot das Traudl Theater wieder eine komödiantische Köstlichkeit.

Erstellt am 30. März 2017 (02:29)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Altbürgermeister Kurt Kremzar, Sonja Toyfl-Braunseis, Franz Schmid und Sonja Splitt (v.l.).
privat

Am Freitag feierte der Hennersdorfer Theaterverein „Traudl Theater“ mit dem Operettenklassiker „Im Weißen Rößl“ von Oskar Blumenthal im 9er-Haus Premiere.

„Wieder ein voller Erfolg“, zeigt sich Regisseurin Sonja Toyfl-Braunseis nach der gelungenen Premiere stolz. „Wir hatten sogar Standing Ovations“, freut sie sich. Wie für die Truppe üblich, war das Stück sehr schwungvoll inszeniert.

Eine Tatsache, die das Publikum wahrhaftig mitriss. Über die Jahre sammelte das „Traudl Theater“ außerdem eine große Fangemeinde an. Zum Publikum zählen auch Anhänger der Laiengruppe, die fern der Bezirksgrenzen zu Hause sind.

Das Stück ist noch bis Ende April zu sehen: 0680/55 21 023.