Wohnraum für die Jugend ist gefragt. Bürger sind sehr zufrieden, nur junge Leute sehen wenig Chancen, im Heimatort zu bleiben.

Von Andrea Kreuter. Erstellt am 13. November 2019 (04:13)
Symbolbild
Ira Shumejko/shutterstock.com

Nach der positiven Rückmeldung auf die im Frühsommer durchgeführte Fragebogenaktion zeigt sich Bürgermeister Ferdinand Hausenberger (ÖVP) zufrieden und meint: „Für mich als Bürgermeister ist es sehr wichtig, was die Bevölkerung bewegt, nur so können mein Team und ich das Beste für Hennersdorf umsetzen.“

Nach der Auswertung der Fragebögen sei klar: Viele Hennersdorferinnen und Hennersdorfer würden sich mit der Ortsentwicklung der letzten vier Jahre zufrieden zeigen. Zu den Themen, die positiv bewertet wurden, gehören unter anderen mehr Transparenz in der Gemeindepolitik und solide Gemeindefinanzen, die Neugestaltung des Spielplatzes sowie der Neubau der Volksschule gemeinsam mit der Gemeinde Achau, ein fundiertes Ortsentwicklungskonzept, sowie der Ausbau der Radwege und Förderung der e-Mobilität. Neben der Zufriedenheit mit der Gemeindepolitik ermittelte die Fragebogenaktion auch die Wünsche an die Gemeindepolitiker.

Vizebürgermeister Thaddäus Heindl, ÖVP, berichtet: „Vielfach wird der Wunsch geäußert, mehr Wohnraum für die Jugend zu schaffen, gleichzeitig wird aber ein unkontrolliertes Wachstum kategorisch abgelehnt.“ Um diesem Wunsch gerecht zu werden, sind im aktuellen Ortsentwicklungskonzept entsprechende Bereiche definiert, welche zusätzlichen Wohnraum für die Jugend ermöglichen könnten.

Vielfach wird der Wunsch geäußert, mehr Wohnraum für die Jugend zu schaffen, gleichzeitig wird aber ein unkontrolliertes Wachstum kategorisch abgelehnt.“ Vizebürgermeister Thaddäus Heindl

Das Ortsentwicklungskonzept liegt derzeit zur öffentlichen Einsicht auf und wird im Dezember im Gemeinderat behandelt werden.

Hausenberger erklärt hierzu: „Mit dem Ortsentwicklungskonzept haben wir nun die Grundlage geschaffen, um leistbaren Wohnraum in Hennersdorf anbieten zu können. Das soll nur gezielt und langsam erfolgen, um der Hennersdorfer Jugend die Möglichkeit zu geben im Ort bleiben zu können.“

Parallel dazu werden in den letzten Jahren frei gewordene Gemeindewohnungen saniert und gezielt an engagierte junge Hennersdorfer vergeben.

Umfrage beendet

  • Wie rasch soll Wohnraum für junge Menschen in Hennersdorf umgesetzt werden?