Lkw: Lösung gesucht. Der Schwerverkehr hin und vom Steinbruch belastet die Ortsbevölkerung. Lösungsvarianten werden diskutiert.

Von Gaby Schätzle-Edelbauer. Erstellt am 16. Juli 2014 (07:33)
NOEN, Schätzle
Bei dieser Einfahrt beim Bauhof haben die LKW aufgrund ihrer Enge oft große Mühe....
/ Verkehrstechnisch betrachtet ist Sparbach in einer ungünstigen Position: Der Ort wird durch die A 21 geteilt, und zu den normalen Auffahrten kommt auch noch die eigens – zur Verkehrsvermeidung im Ort – angelegte Zufahrt beim Bauhof hinzu. Diese ist vor allem für Lkw, die vom Steinbruch Gaaden kommen, gedacht und wird von diesen auch genutzt, teilweise zumindest.

Die Fahrzeuge, die aus Wien kommen, benutzen allerdings die „normale“ Abfahrt, was zu nicht unerheblichen Belastungen führt. Nun macht sich die ÖVP Hinterbrühl für den Bau einer Autobahnbrücke stark.

Beim Asfinag-Parkplatz auch eine Abfahrt

Auch wenn die Idee von den Grünen prinzipiell für gut befunden wird, so hält man es doch für ein „eher langfristiges und außerdem teures Projekt“. Stephan Weinberger von den Hinterbrühler Grünen: „Sicher eine gute Idee, aber nichts, was sofort Abhilfe schafft.“ Zielführender erscheint ihm eine andere Variante: „Man könnte beim Asfinag-Parkplatz auch eine Abfahrt machen, so dass die Lkw eine Schleife über die Brücke fahren und dann die Abfahrt benutzen.

Weiters sollte die zu enge Einfahrt von der Landesstraße Richtung Bauhof schleppkurvengerecht verbreitert sowie eine zu enge Kurve entschärft werden, dies würde auch vom Steinbruchbetreiber unterstützt werden.“