Schusswechsel in Mödling!. Ein 40-jähriger Hinterbrühler hat in einem Lokal der Babenbergergasse in Mödling randaliert und dabei einen einschreitenden Polizisten mit einem Messer attackiert. Es kam zu einem Schusswechsel, der Mann wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 01. September 2016 (10:53)
Dworak

Wie Erich Habitzl, Sprecher der Staatsanwaltschaft im NÖN-Gespräch mitteilte, hat der Verdächtige den Polizisten mit den Worten „I will kill you!“ bedroht und das Messer gegen ihn gerichtet. Der Beamte gab eine Schuss ab und verletzte den Mann im Bauchbereich schwer.

Der Angreifer wurde notoperiert und schwebte in Lebensgefahr. Gegen ihn wird wegen versuchten Mordes, gegen den Beamten „routinemäßig wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt“, betonte Habitzl. Die diesbezüglichen Recherchen leiten Beamte der Landespolizeidirektion Burgenland.

Dworak

Festnahme des Angeschossenen angeordnet

Der 40-Jährige konnte bisher noch nicht befragt werden, teilte Erich Habitzl von der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt am Freitag mit. Der Gesundheitszustand des Mannes ließe noch keine Einvernahme zu. "Die Festnahme wurde angeordnet", sagte Habitzl.

Der Mann befinde sich mittlerweile außer Lebensgefahr, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Wann eine Einvernahme möglich sein werde, ließ sich laut Habitzl am Freitag noch nicht abschätzen. Die angeordnete Festnahme des 40-Jährigen werde durchgeführt, sobald der Gesundheitszustand es zulasse und Flucht- oder Tatbegehungsgefahr bestehe.

Für die Ermittlungen zur Motivlage bezeichnete Habitzl die Einvernahme des 40-Jährigen als "zentral". Gegen den Mann wird wegen versuchten Mordes bzw. absichtlich schwerer Körperverletzung ermittelt. Ob er psychische Probleme habe, sei Gegenstand der Ermittlungen, erklärte der Staatsanwalt.

Die Erhebungen zum Schusswaffengebrauch des Polizisten seien noch im Laufen, sagte Habitzl. Ermittelt wird routinemäßig in Richtung fahrlässige Körperverletzung.

Vorhaben bei Kellner angekündigt

Der 40-Jährige - es handelt sich nach Polizeiangaben um einen österreichischen Staatsbürger aus dem Bezirk Mödling - saß mit einem Messer an der Bar eines Hotels. Er soll dem Kellner auf Englisch angekündigt haben, dass er jemanden umbringen werde.

Nachdem ein Mitarbeiter kurz nach Mitternacht die Polizei alarmiert hatte, ging der Mann mit einem rund 20 Zentimeter langen Küchenmesser vor dem Hoteleingang auf die beiden Beamten los. Dabei soll er mit den Worten "I will kill you" gedroht haben. Weil der 40-Jährige trotz Aufforderung nicht stehen blieb, gab einer der beiden Polizisten mit seiner Dienstpistole einen Schuss ab und traf den Angreifer am Bauch.