Kurzparkzone in Perchtoldsdorf: Spät(er), aber doch. Für die Anrainer im Sonnbergviertel entspannt sich die Situation aus verwaltungstechnischen Gründen erst im Herbst.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 17. Juli 2021 (04:02)
Kurzparkzone
Gemeinde

Diese Reaktion hat mit der Einführung der flächendeckenden Kurzparkzone in Wien im März 2022 nichts zu tun. Allerdings haben die Parkplatzsuchenden des Schulcampus’ Sta. Christiana und des Rehabilitationszentrums die Anrainer des Sonnberg-Viertels vor arge (Stellplatz-)Probleme gestellt.

Ergo ist eine gebührenfreie Kurzparkzone – ausgenommen Anrainer – die Lösung. Eine gebührenpflichtige Zone sei aufgrund der Vielzahl an aufzustellenden Parkomaten finanziell nicht machbar, hieß es seitens der Gemeinde.

Die Zone hätte eigentlich schon eingeführt werden sollen, scheiterte aber an der Verordnung. Denn „im Geltungsbereich befinden sich mehrere Gemeindestraßen aber auch zwei Landesstraßenabschnitte“, erklärte Bürgermeisterin Andrea Kö, ÖVP: „Und somit sind einerseits die Marktgemeinde für die Gemeindestraßen und andererseits die Bezirkshauptmannschaft Mödling für die Landesstraßen zuständige Behörde.“

Aktuell werden die verwaltungsrechtlichen Details noch mit dem Land geklärt, die Zone werde daher „frühestens mit 1. September in Kraft treten“, bittet die Bürgermeisterin noch um etwas Geduld.