Illegal eingereist: Polizei griff 18 Personen auf. Kurz vor 6 Uhr wurde die Polizei über eine größere Personengruppe informiert, die zu Fuß von Kaltenleutgeben aus in Richtung Wien unterwegs war.

Von Red. Mödling. Erstellt am 18. Oktober 2019 (07:38)
APA/BARBARA GINDL
Symbolbild
 

Tatsächlich: Beamte der Polizeiinspektion Perchtoldsdorf trafen 13 vermutlich somalische Staatsangehörige an, die sich nicht ausweisen konnten, jedoch angaben, in Österreich bleiben zu wollen.

Sie seien mit einem weißen Lieferwagen nach Österreich geschleppt worden und hätten pro Person 400 Euro bezahlt. Die Asylwerber wurden festgenommen und nach Schwechat zur  Fremdenpolizei-AGM-Dienststelle (Ausgleichmaßnahmen) gebracht.

Ebendort werden alle wichtigen Daten von illegal Eingereisten aufgenommen. Das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA) entscheidet dann über die weitere Vorgangsweise mit den Flüchtlingen. 

Kurze Zeit später rückten die Polizisten erneut nach Kaltenleutgeben aus. Weitere fünf Personen wurden aufgegriffen: drei Somalier und zwei Afghanen. Auch sie landeten vorerst in Schwechat. Von den Schleppern fehlt jede Spur.