Kulturumfrage: Wunsch nach Kabarett ist groß. Unterhaltende und musikalische Angebote stehen an erster Stelle.

Von Daniela Purer. Erstellt am 19. März 2017 (03:24)
NOEN, jannoon028 / Shutterstock.com
Symbolbild

Die Kulturumfrage der Gemeinderäte Wolfgang Kastenhofer, FPÖ, und Peter Fuchs, SPÖ, hat nun die ersten Ergebnisse gebracht.

Demnach wünscht sich die Mehrheit der Kaltenleutgebner unterhaltende Angebote wie Kabarett, aber auch moderne oder klassische Musikveranstaltungen sind ganz vorne mit dabei. Wobei die Bevölkerung auch bereit ist, etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

60 Prozent der Umfrageteilnehmer würden für eine kulturelle Veranstaltung ungefähr 15 bis 30 Euro ausgeben.

Gründe, warum bestehende Veranstaltungen im Ort nicht besucht werden, wurden auch erhoben. So ist die Mehrheit einfach nicht an dem Thema interessiert, oder sie hält das Veranstaltungsangebot außerhalb des Ortes einfach für besser.

Die Kaltenleutgebner informieren sich am liebsten über das Amtsblatt, über Plakate oder via soziale Medien wie Facebook über das kulturelle Angebot.

Kulturinteressierte zusammenbringen

Kastenhofer berichtet: „14 Personen haben sich bereit erklärt, auch selbst tatkräftig zu helfen. Hier sieht man einen interessanten Effekt: Diese sind selbst kaum Benutzer sozialer Medien, die Besucher bekunden aber zu einem guten Teil, über Social Media informiert werden zu wollen. Hier ist eine Aufgabe für die politische Gesellschaft, alle Kulturinteressierten wieder zusammen zu bringen.“