"Sittenwächter": Verfahren gegen 3 Männer eingestellt. Nachdem Männer vergangenen Juni eine oben ohne badende Frau an einem See in Kaltenleutgeben (Bezirk Mödling) bedroht haben sollen, ist das Verfahren gegen drei der vier Verdächtigen eingestellt worden.

Von APA Red. Erstellt am 15. März 2018 (13:35)
APA (Symbolbild)

Nina Bussek, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Wien, bestätigte am Donnerstag auf Anfrage entsprechende Medienberichte. Der hauptverdächtige "Sittenwächter", ein 23-Jähriger, ist in Wien in U-Haft.

Gegen den Mann wurde laut Staatsanwaltschaft ein Strafantrag wegen Nötigung und Körperverletzung eingebracht. Am 15. Juni 2017 soll er eine oben ohne badende Frau mit Vergewaltigung bedroht haben, wenn sie nicht ein T-Shirt anziehe, und sie gemeinsam mit den anderen Männern umringt haben. Ein Begleiter der Frau hatte den Vorfall gefilmt. Dem Verdächtigen werden laut Medienberichten auch andere Delikte vorgeworfen.

Die Polizei hatte im November Fotos von vier Verdächtigen veröffentlicht, sie wurden ausgeforscht und einvernommen. Der 23-jährige Asylberechtigte wurde vom Landesamt Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) über Auftrag der Staatsanwaltschaft festgenommen und inhaftiert. Das Verfahren wurde in Folge von Wiener Neustadt nach Wien abgetreten.