Mödling: Den Fasching gibt’s heuer nur online. Mödlinger Förderungsverein überlegt, ein Best-of der Faschingssitzungen digital anzubieten.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 19. November 2020 (04:33)
Die Faschingssaison 2020/2021 fällt de facto auch für das Herzogspaar Sonja und Markus Loidl komplett aus. Der Auftritt beim Narrenwecken dürfte vorübergehend der letzte gewesen sein.
Schlechta

Die Zeit des Narrenweckens am 11. November war schon einmal lustiger. Corona hat so manchen Auftaktveranstaltungen in Richtung der närrischen Zeit einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Der „Herzögliche Empfang“ in der Stadtgalerie und der landesweit größte Faschingsumzug in Mödling wurden bereits abgesagt – die NÖN berichtete. Denn soll die Faschingszeit 2021 nicht ganz ohne Mödlinger Närrinnen und Narren über die Bühne gehen. Und deshalb begibt sich auch der Mödlinger Förderungsverein (MFV) in die digitalen Welten und will in den sozialen Netzwerken präsent sein. So ist etwa geplant, die Faschingssitzungen als Zusammenschnitt von alten und einigen neuen Sketches online zu übertragen. Auch die Gardemädels wollen bald wieder das Training aufnehmen und ihr Können auf YouTube präsentieren.

Für Markus Loidl, Herzog Heinrich XVIII., eine „sehr traurige und trostlose Zeit, in der wir voraussichtlich zur Gänze zum Zuschauen verdammt sind. Termine gibt’s jedenfalls keine“.

So wie‘s aussieht, werden sich seine Sonja und er bei der MFV-Vorstandssitzung der Wiederwahl stellen, denn „als nicht aktives Herzogspaar wollen wir nicht abtreten“.