Mödlinger ermöglichen Kunstgenuss per Stream. Ein neuer Verein lässt Künstler zwischenzeitlich ins Internet ausweichen.

Von BVZ Redaktion, NÖN Redaktion, APA, Redaktion und Online Redaktion. Erstellt am 27. Mai 2020 (05:40)
beethoven@home:Stephan Schimanowa, Karoline Pilcz, Kulturforum Mödling-Vorstand Christoph Filler, Hans Stefan Hintner.
Willy Kraus

Der Mödlinger Bariton Christoph Filler und Unternehmer Lukas Sima haben den Verein „Kulturforum Mödling“ gegründet und die 9-teilige Konzertreihe „Klassik (er)lebt!“ ins Leben gerufen. Heimische Musiker können sich mit Streaming-Konzerten präsentieren – Gage inklusive. Denn die Liveausstrahlung ist nur nach Ticketkauf (5 Euro) möglich. Den Beginn macht Filler selbst am 4. Juni um 17.45 Uhr auf „4Gamechangers Roomservice“, der eigens eingerichteten Plattform der ProSiebenSat.1 Puls4 GmbH.

Lukas Siman.
NOEN

„Nicht nur die künstlerischen Leistungen werden hochklassig sein, auch in der technischen Umsetzung ist Top-Qualität garantiert“, versichert Siman, der mit seiner Mödlinger Firma Lichtklang für die Aufnahmetechnik verantwortlich ist. Gedreht wird in Räumen der Stadtgalerie.

Die Stadt Mödling unterstützt den Verein, Kulturstadtrat Stephan Schimanowa, SPÖ, und Bürgermeister Hans Stefan Hintner, ÖVP, setzen auf diesen neuen Weg für die Kunst in Corona-Zeiten. „Einige Veranstaltungen von ,moving beethoven’ können heuer leider nicht stattfinden. Das neue Angebot ,beethoven@home’ bietet mit seinen professionell gestalteten Streaming-Konzerten eine wichtige Hilfestellung für Künstlerinnen und Künstler und beschert dem Publikum zugleich wunderbare und entspannte Musikerlebnisse im eigenen Wohnzimmer.“

Alle Infos zum Programm und zu den Terminen gibt’s auf: www.movingbeethoven.at 4gamechangers.io/de/m/ ueber-roomservice/

Umfrage beendet

  • Kunstgenuss per Stream?