Aufstieg mit Verspätung. Bernhard Garaus über den Titel der Mödlinger Rangers.

Von Bernhard Garaus. Erstellt am 30. Juli 2014 (07:48)

Die Rangers sind am Ziel! Nach dem freiwilligen Abstieg aus der AFL sind die Mödlinger wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt und holten sich den Titel in der dritthöchsten Spielklasse. Damit hat die Truppe von Coach Matthias Weinberger das Saisonziel erreicht, steigt in die Division 1 auf.

Denn dort wollten die Rangers eigentlich schon in der gerade vergangenen Spielzeit sein. Der Verband bestrafte den Klub aber für den Abstieg und versetzte ihn gleich um zwei Klassen tiefer. Sportlich zu tief, wie der Titel jetzt beweist. Die Mannschaft rund um Quarterback Craig Maynard hätte schon heuer eine Liga höher eine wichtige Rolle spielen können. Zwar blieben die Weinberger-Schützlinge nicht ungeschlagen, bei etwas mehr Konzentration wäre aber wohl auch eine „perfekte Saison“ möglich gewesen.

Die Strafe haben die Mödlinger jetzt „abgesessen“, für das nächste Jahr können sie endgültig für die Division 1 planen. Auch wenn es durch das Karriereende von Maynard nicht gerade leichter wird, für die Entwicklung war der Aufstieg enorm wichtig. Schließlich stellen die Rangers schon jetzt zahlreiche Jugend- und Junioren-Nationalteamspieler. Und ohne Perspektive wären diese sicher nicht zu halten.