Ein Weg zur Kostensenkung. Über notwendige Investitionen ins Stadtbad.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 10. Juli 2019 (05:00)

Zurück an den Start. Das, was Experte John Teunissen in Deutschland und den Niederlanden geglückt war, blieb ihm in Mödling versagt: Mögliche Betreiber haben angesichts der notwendigen Grund-Investitionen dankend abgewunken, das Stadtbad zu übernehmen.

Einziger Strohhalm: Die Stadtgemeinde Mödling erfüllt die Hausaufgaben, bringt Bad und Eislaufplatz technisch auf den Letztstand – und hofft dann, Interessenten an Land ziehen zu können.

Die Gemeindeverantwortlichen müssen jetzt jedenfalls Nägel mit Köpfen machen. Schon alleine deshalb, um die Kunden nicht noch weiter zu vergrämen. Ein Drei-Jahres-Plan soll’s finanziell richten. Investitionen von insgesamt bis zu einer Million Euro müssen gestemmt werden, um die Freizeiteinrichtung attraktiver, moderner und vor allem umweltfreundlich zu halten.

Ausgaben, die sich auf Sicht gesehen auch in geringeren Betriebskosten niederschlagen werden.

Mehr zum Thema