Sehr früh in Position bringen. Christoph Dworak über den Startschuss für die Gemeinderatswahl.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 27. Februar 2019 (02:34)

Anfang 2020 – vermutlich im Jänner – stehen die Gemeinderatswahlen an; die für die Kommunen und Bevölkerung wohl wichtigste (Polit)-Entscheidung.

Schon jetzt, elf Monate vor dem Urnengang, bringen sich einige Gruppierungen bereits in Position. Die Mödlinger FPÖ feilt schon an Programm und Team, die Mödlinger Grünen ebenso. In Perchtoldsdorf gilt die grüne Kandidatenliste sogar schon als fixiert.

Der Vorteil dieser vorausschauenden Entscheidungen liegt auf der Hand. Die handelnden Personen haben jetzt ausreichend Zeit, sich einzuarbeiten und ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Auch die etablierten Parteien wie ÖVP und SPÖ haben etwas davon. Sie können ihre Personalentscheidungen nunmehr besser auf die Mitbewerber abstimmen.

Der Nachteil einer fertig geformten Mannschaft: Es ist durchaus zu befürchten, dass der EU-Wahlkampf nahtlos in den für die Gemeinderatswahl übergeht. Und das will in der Bevölkerung niemand.