Ein Sieg, der Auftrieb gibt. Über den ersten Admira-Dreier in der Ferne.

Von Dominik Schneidhofer. Erstellt am 07. April 2021 (01:45)

Den erst vierten Erfolg verbuchte die Admira in der laufenden Saison. Eigentlich kein überschwänglicher Grund um zu jubeln, denn kein Team hat weniger Siege eingefahren als die Panther. Was am 1:0-Derbysieg über St. Pölten dennoch besonders war? Es war der erste Auswärtserfolg. Gerade für die verbleibenden wichtigen Spiele im Kampf um den Klassenerhalt injizierte sich die Admira damit eine wichtige Portion Selbstvertrauen und zeigte den Kontrahenten, dass sie endlich auch das Rezept gefunden hat, um in der Ferne zu bestehen.

Neun Runden vor dem Ende der Saison deutet alles auf ein Herzschlagfinale hin. Gleich drei weitere Teams befinden sich mit Ried, Altach und St. Pölten im beinharten Abstiegskampf. Für die Südstädter könnten die leidvollen Erfahrungen in den letzen Jahren ein nicht zu unterschätzender Trumpf sein. Denn so eng der Abstiegs-Strick schon am Halse der Admiraner zu spüren war, konnte sich der Verein stets noch rechtzeitig daraus befreien. Die Chance, dass dieses Kunststück auch heuer wieder gelingt, ist vergleichsweise größer als in den Jahren zuvor.