Zeit, um das Eis zu brechen. Über die aktuellen Eishallen-Projekte im Bezirk Mödling.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 13. Januar 2021 (01:45)

Eine Eishalle für Mödling steht seit Jahren zur Diskussion. Einzig zur Umsetzung ist es nicht gekommen. Zuletzt wurde das Projekt verschoben, weil die Pandemie ein Loch in das Stadtbudget riss. So bald Geld da ist, soll gebaut werden. Die Frage ist, wann? Das nächste Kapitel der unendlichen Geschichte.

Aus sportlicher Sicht sind von der Verschiebung vor allem die Eishockeycracks betroffen. Immer wieder wird vor dem mittelfristigen Aus des UEC gewarnt, wenn keine Halle kommt. Dem Verein droht das Eis der Zeit unter den Kufen wegzuschmelzen. Spätestens im Frühjahr, wenn die Konkurrenz in ihren Hallen trainieren kann, während die Mödlinger am Trockenen sitzen müssen.

Nun kommt das Projekt in Brunn ins Spiel. Dort sollen Bildungscampus und Sportzentrum entstehen. Das Projekt scheint Sinn zu machen. Einerseits als „Vorstufe“ für die Südstadt – die Kinder im Volksschulalter bewegen und als Teenager in die Südstadt bringen. Andererseits, um Vereinen wie dem UEC eine bessere Infrastruktur zu geben. Bleibt zu hoffen, dass das Projekt auf Schiene bleibt.