Start frei für die Jobs der Zukunft. über das Okay für den Öko-Park.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 22. Januar 2020 (04:43)

Taktik, Kalkül, Poker? Egal. Der (Projekt-)Plan der Gemeinde ist in vollem Umfang aufgegangen. Die Grundstückseigentümer haben in letzter Sekunden doch noch eingelenkt, der Wiener Neudorfer Gemeinderat konnte den Öko-Park noch am Montag auf Schiene bringen.

Und es verwundert nicht, dass diejenigen, die die seit Jahrzehnten brachliegende Fläche zwischen Freizeitzentrum und Shopping City Süd verwerten wollen, mit den Zähnen geknirscht haben. Bevor man überhaupt an Betriebsansiedlungen denken kann, müssen (Umwelt-)Auflagen erfüllt werden, die dem Namen „Öko-Park“ auch gerecht werden. In Millionen-Euro-Höhe.

Dennoch wird sich das Projekt rechnen. Für die Betreiber und für die Gemeinde. Immerhin handelt es sich um ein österreichweites Vorzeigeprojekt, bei dem es um Green-Jobs geht. Diesen Arbeitsplätzen im Umweltsektor wird die Zukunft gehören. Und sie werden untrennbar mit dem „Öko-Park“ Wiener Neudorf verbunden sein.