Perchtoldsdorf: Mittelschul-Eingang ist jetzt bunt. Schülerinnen und Schüler haben die Baustellengitter mit Zeichnungen verhüllt und aufgepeppt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 01. Januar 2021 (10:17)
Mittelschulgemeinde-Obmann Erik-Karl Tupy (links) und Direktor Rudolf Blank freuen sich über den neu gestalteten Eingangsbereich.
Herwig Heider

„Wir wollen, dass sich die Kinder an unserer Mittelschule rundum wohl- und willkommen fühlen“, freut sich Erik-Karl Tupy, Obmann der Mittelschulgemeinde Perchtoldsdorf, über die gelungene Gestaltung des Eingangsbereichs der Schule in der Roseggergasse.

Wegen der dachsanierungsbedingten Sicherungsmaßnahmen war die Optik des Eingangsbereichs für Tupy „alles andere als ansehnlich und einladend“. Um diesen Zustand zu ändern, haben Schülerinnen und Schüler Zeichnungen angefertigt, die dann eingescannt und auf Banner für die Baustellengitter gedruckt wurden. „Wenn der Inhalt stimmt, kann auch die Verpackung ein bisserl netter ausschauen“, meint Tupy, der auch in seinem Beruf als Industrieberater eines Technikkonzerns „kreativ, lösungsorientiert und kostenbewusst arbeiten muss“.

Die augenfällige Einrüstung und die Baustellengitter im Eingangsbereich der Interessens- und Berufsorientierten Mittelschule (IBMS) wurden vor zwei Jahren notwendig, weil sich Dachziegel des in die Jahre gekommenen, denkmalgeschützten Gebäudes zu lösen begonnen haben. „Die Generalsanierung der riesigen Dachfläche ist ein längerfristiges Projekt, das sich Corona-bedingt etwas verzögert“, berichtet Tupy.