Messergebnisse liegen vor: Okay für Lärmschutz . ASFINAG sagt sowohl für Laxenburg als auch Biedermannsdorf höhere Lärmschutzwände zu.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 19. September 2019 (04:41)
jj
Die ASFINAG sagt Ja:Bürgermeister David Berl und Bürgermeisterin Beatrix Dalos halten den Beweis dafür in den Händen.

Sowohl Beatrix Dalos, ÖVP, als auch ihr Amtskollege David Berl, ÖVP, sind in Sachen Lärmschutz immer gemeinsam aufgetreten, um das angestrebte Ziel, nämlich eine Erhöhung der Lärmschutzwand entlang der Autobahn, zu erreichen.

Konstruktive Gespräche mit den ASFINAG-Vertretern und die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Gemeinden haben jetzt das gewünschte Ergebnis gebracht.

Berl erklärt: „Wir als Gemeinde haben schon einmal eine Lärmmessung in Auftrag gegeben. Diese Ergebnisse hat die ASFINAG aber nicht akzeptiert, daher hat sie selbst ein Lärmgutachten in Auftrag gegeben.“ Die ASFINAG bestätigt, dass das Projekt auf Schiene ist, Details werden aber noch keine verraten.

"Derzeit läuft die Finalisierung"

Sprecherin Alexandra Vucsina-Valla betonte im NÖN-Gespräch: „Wir haben die Zwischenergebnisse der Detaillärmuntersuchungen der Bürgermeisterin und dem Bürgermeister der jeweiligen Gemeinde im Sommer vorgestellt. Derzeit läuft die Finalisierung. Fest steht jedoch, dass die Lärmschutzwände neu errichtet und erhöht werden. Im Herbst gibt es zu den wirklich fixen Details noch Abstimmungen mit den Gemeinden.“

Für Laxenburg bedeutet dies, dass die neue Lärmschutzwand acht Meter hoch wird, jene in Biedermannsdorf zehn Meter.

Um allen Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen, ließ Dalos nicht unerwähnt: „Eine Erhöhung der Wände auf 11,5 Meter hätte lärmtechnisch nichts gebracht. Es wird also nicht leiser, nur weil die Wände höher werden.“

Die Kosten für das Projekt übernimmt die ASFINAG für beide Gemeinden. Einen genauen Zeitplan, wann mit der Errichtung der neuen Wände begonnen wird, gibt es aber noch nicht. Beide Gemeinden hoffen jedoch, dass ihr Projekt gleich dann an die Reihe kommt, sobald die neuen Lärmschutzwände in Wiener Neudorf fertiggestellt sind.