Mit Pkw in Klostermauer. Gestern Vormittag ereignete sich in Laxenburg in der Fürst Kaunitz Kurve ein Verkehrsunfall. Das Fahrzeug war frontal in der Kurve gegen die Mauer zum Klostergarten geprallt und blieb durch die Wucht des Aufpralls auch darin stecken. Als Freiwillige Feuerwehr Laxenburg eintraf, war Rettung schon am Einsatzort.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 02. Mai 2021 (11:28)

Der Rettungsdienst versorgte bereits einen Fahrzeuginsassen, der es geschafft hatte, sich alleine aus dem Auto zu befreien. Der Lenker war jedoch noch im Fahrzeug eingeschlossen. Die FF Laxenburg öffnete mit der Bergeschere den Pkw, entfernte die Türe und hob den Fahrer vorsichtig mit der Rückentrage aus dem Auto. Nachdem der Fahrer im Freien war, zog die Feuerwehr den Pkw mit der Seilwinde, die am Hilfeleistungslöschfahrzeug befestigt ist, zurück auf die Fahrbahn und brachte das Auto zur Polizeiinspektion Laxenburg. Hier wurde es sicher abgestellt.

Die starkbeschädigte Klostermauer wurde von der Feuerwehr provisorisch gepölzt und der Bereich abgesperrt.

Kurz nach diesem Einsatz, die Aufräumarbeiten waren noch im Gange, wurde die FF Laxenburg bereits zum nächsten Einsatz alarmiert: Ein Rettungsdienst benötigte Hilfe in der Leopold Figl Straße, es galt, eine Wohnungstüre zu öffnen. Dieser Einsatz wurde von der Mannschaft des Hilfeleistungslöschfahrzeuges übernommen.

Die Freiwillige Feuerwehr Laxenburg stand mit vier Fahrzeugen und 19 Mitgliedern rund 90 Minuten im Einsatz.