Volontariatseinsatz: Freiwillig nach Quito. Luca Nitschmann wird für Don Bosco-Jugend eine Welt – ein Jahr lang in Ecuador Kinder unterstützen und begleiten.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 22. Juli 2017 (04:01)
Luca Nitschmann wird ein Jahr in Ecuador verbringen.
privat

Auf die Idee, nach bestandener Matura ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren, wurde Luca Nitschmann von seiner Mutter gebracht. Sie wiederum hatte erfahren, dass es bei „Jugend eine Welt“ für junge Volontäre die Möglichkeit gibt, 12 Monate in einem der Zielländer der katholischen Organisation zu verbringen.

Also fuhr Luca zum Infotag nach Wien, „dort erfährt man, ob man in die nähere Auswahl kommt oder nicht“, erklärt der Absolvent der Mödlinger Handelsakademie.

Die jungen Leute wurden in Wien angehalten darüber nachzudenken, ob ein Volontariatseinsatz für sie überhaupt in Frage kommt. Damit hat Luca kein Problem. „Ich habe schon Hausarbeitsbetreuung in der Flüchtlingsunterkunft in St. Gabriel gemacht. Damit habe ich also Erfahrung“, hält Luca fest.

Seine Aufgaben in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito werden ähnlich sein: mit Kinder- und Jugendlichen spielen und ihnen beim Lernen zu helfen. In Ecuador wird natürlich Spanisch gesprochen. Doch für Luca kein Problem. „Bis zu meinem achten Lebensjahr habe ich in Südamerika gelebt und kann daher auch Spanisch“, erklärt er. Deshalb blickt er seinem Auslandseinsatz noch entspannter entgegen.

„Die Initiative dafür ist von mir ausgegangen, ich bin sehr gerne im Ausland, ich lerne gerne fremde Kulturen kennen.“ Was er noch nicht ganz beisammen hat, sind die 4.500 Euro, die jeder Volontär durch das Finden und Kontaktieren von Sponsoren selbst aufbringen muss.

Wer ihn unterstützen will, seine Bankverbindung lautet: IBAN: AT39 3600 0006 0002 4000, Verwendungszweck: Volontariatsprogramm Nitschmann Luca.