Die Schutzmaskenproduktion im Bezirk wird verdoppelt. Die Hygiene Austria LP GmbH, das Joint-Venture von Lenzing und Textil, stellt aktuell Schutzmasken mit einer monatlichen Kapazität von 12 Millionen Stück her. Diese Kapazität soll bald auf 25 Millionen Stück erhöht werden, teilte das Unternehmen mit Sitz in Wiener Neudorf (NÖ) mit.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 13. Juli 2020 (14:33)

Die Hygiene Austria sehe sich für eine mögliche zweite Corona-Welle bestens vorbereitet. Man könne die österreichische Bevölkerung und den österreichischen Handel mit heimisch und hochwertig produzierten Mund-Nasen-Schutzmasken versorgen.

"Die Hygiene Austria hat bereits in der Vergangenheit einen wesentlichen Beitrag zur Bekämpfung der ersten Welle der Covid-19 Pandemie geleistet. Wir sind für den Ernstfall vorbereitet und können unsere Kunden sowohl mit MNS-Masken, Kindermasken als auch mit FFP2-Masken rasch beliefern", so Geschäftsführer Stephan Trubrich am Montag in einer Pressemitteilung.

"Wir sichern langfristig die Versorgung kritischer Güter in Österreich in hoher Qualität und garantieren auch die fortlaufende Produktion an hochwertigen Mund-Nasen-Schutzmasken und FFP2-Masken mit einer bakteriellen Filtereffizienz von über 99 Prozent für Österreich", betonte Palmers-Textil-AG-Vorstand Tino Wieser.