Lkw riss Oberleitung der Wiener Lokalbahn ab. Ein Lkw hat mit seinem Ladekran in Wiener Neudorf (Bezirk Mödling) beim Überqueren der Kreuzung Brown-Boverie-Straße mit der Bundesstraße B17 eine Oberleitung der Wiener Lokalbahn heruntergerissen.

Erstellt am 28. August 2013 (15:11)
NOEN, Bilderbox
Das teilte das zuständige Bezirksfeuerwehrkommando in einer Aussendung am Mittwoch mit. Der Zwischenfall ereignete sich kurz vor 10.00 Uhr. Die etwa ein Kilometer lange Leitung fiel zu Boden. Wartende Fahrgäste und Schaulustige wurden wegen der Stromspannungsgefahr in Sicherheit gebracht.

Die Kreuzung wurde zunächst großräumig gesperrt. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war unklar, ob die Oberleitung noch unter Spannung (Leerlaufspannung von rund 1.000 Volt) stand.

Schienenersatzverkehr in der Zwischenzeit

Parallel dazu wurde die Abschaltung der Oberleitung veranlasst. Die Feuerwehr stand mit fünf Fahrzeugen und 16 Mann im Einsatz.

Laut Informationen der Wiener Lokalbahn ist die Inbetriebnahme eines eingleisigen Schienenverkehrs frühestens in den Abendstunden möglich. In der Zwischenzeit wurde ein Schienenersatzverkehr mit Bussen in beiden Fahrtrichtungen eingerichtet. Ein normaler Fahrbetrieb wird erst in den kommenden Tagen wieder möglich sein.