Künstler Chris Emray: „Mach, was du wirklich willst“

Mit „Sleepwalking“ macht Chris Emray wieder musikalisch von sich reden.

Erstellt am 04. Dezember 2021 | 05:52
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8236390_mod47enz_chris_emray_c_aaron_jiang_4_.jpg
Mit „Sleepwalking“ startet Chris Emray wieder durch und versorgt im Lockdown die Fans via Stream vom Wohnzimmer aus mit guter Musik.
Foto: Aaron Jiang

Der HTL-Absolvent und Master des Wirtschaftsingenieurwesens hat nunmehr sein Hobby zum Beruf gemacht. Christoph Pittamitz ist als „Chris Emray“ nach einer künstlerischen Pause wieder höchst erfolgreich unterwegs.

Geholfen habe ihm das Engagement als Vorgruppe (mit Martin Pittamitz, Matthias Wess und David Butschek) zu niemand Geringerem als Eric Clapton anno 2014 in der ausverkauften Wiener Stadthalle. Ebenso wie Auftritte beim Nova Rock oder einem Duett mit Songcontest-Sieger Måns („Heroes“) Zelmerlöw.

Und die Single „High“ sollte 2016 Vorgeschmack auf eine CD bieten. Sollte, denn dann wurde es hierzulande ruhig um Emray.

Das hatte mehrere Gründe: Er kündigte seinen Job bei einem IT-Unternehmen, ging mit einer deutschen Band auf China-Tour, heuerte als Künstler am Kreuzfahrtschiff (zwischen Singapur und Hong Kong) an und verbrachte viel Zeit in Toronto: „Ich war hungrig auf Abenteuer“, beschreibt Emray die Zeit, in der er sein musikalisches Standbein festigte: „Ich habe viele Kontakte geknüpft und viel geschrieben.“

Dann kam Corona und all die musikalischen Live- und Tonträgerbestrebungen waren nicht umzusetzen. Als „Motivations-Boost hat mir in dieser Zeit das Streamen gedient. Dadurch habe ich meine Fans über YouTube unterhalten“. Auch jetzt ist Emray wieder online zu sehen und zu hören. Jeden Mittwoch um 20 Uhr erfüllt er bis auf Weiteres vom Wohnzimmer aus auf seinem YouTube-Channel Musikwünsche.

„Frühstücks-Gast“ und „Werbe-Musik“

Trotz des neuerlichen Lockdowns und der andauernden Corona-Wirren blickt Emray, seit April stolzer Vater des kleinen Luin, zuversichtlich in die Zukunft: Am 3. Dezember ist er Gast bei „Guten Morgen Österreich“ in ORF 2, zudem wird sein aktueller Song „Sleepwalking“ als Musiktipp in Werbepausen unter anderem bei Puls 4, ProSieben, Sixx, KabelEins, Sat.1 zu hören sein. Die Hoffnung, mit dem Hit in den Charts zu landen, steigen.

Auch seine Entscheidung, hauptberuflich auf Musik zu setzen, habe er trotz aller widrigen Umstände nicht bereut. Er sei stolz, das Motto „Mach, was du wirklich willst“ durchgezogen zu haben. Mehr Infos: www.chrisemray.com