„Musik im Schloss“-Konzertreihe wird fortgesetzt. Nach dem fulminanten Finale der Konzertreihe geht es an die Planung für den Herbst-Zyklus.

Von Johanna Hoblik. Erstellt am 27. Juli 2020 (06:04)
Ffulminantes Abschlusskonzert beir „Musik im Schloss 2020“ mit der Joe Hofbauer Big Band mit Bandleader Joe Hofbauer (Mitte mit Trompete), Sängerin Nina Zissler, Sänger Guido Mancusi, Bürgermeister Johann Zeiner, Vizebürgermeisterin Michaela Haidvogel, Kulturgemeinderat Horst Kies, Finanzgemeinderat Christof Müller, Nadjeschda Morawec, Leiterin der Kulturabteilung und Mitarbeiter Nico Janko.
Marktgemeinde Maria Enzersdorf

Kulturgemeinderat Horst Kies, ÖVP, zieht nach den beiden Wochen Bilanz: „Es lief überraschend gut, von fünf Konzerten waren drei sehr rasch ausverkauft.“

Pro Konzert gab’s nur 150 Karten: „Verglichen mit dem Vorjahr haben wir trotzdem mehr Plätze verkauft. Wir mussten sehr flexibel sein und haben je nach im gemeinsamen Haushalt Wohnenden eingeteilt, deshalb war die Sitzplatzanzahl variabel.“ Dass der Besuch heuer besser war, führt Kies auf den „gewissen „Kulturhunger“ nach der Zwangspause zurück. „Auch die Qualität der Darbietungen wurde von unseren Besuchern sehr geschätzt.“

Die Auftritte des „Minguet Quartett“ und der Joe Hofbauer- Bigband waren restlos ausverkauft. „Leider konnten wir die große Nachfrage nicht befriedigen“, bemerkt Kies. Auch für Hofbauer war’s etwas Besonderes. „Wir sind nach 125 Tagen Corona-bedingter Zwangspause das erste Mal wieder auf einer Bühne gestanden“.

Im September veranstaltet die Gemeinde den „Schlosskonzert-Zyklus“. Kies lässt nicht unerwähnt: „Da wir so viele Abonnenten haben, die wir im Riefelsaal nicht unterbringen können, planen wir zwei Konzerte an einem Tag.“ Es wird eine Umfrage geben, ob Nachmittag oder Abend bevorzugt wird, um die Corona-Auflagen erfüllen zu können.