Schloss Hunyadi ist auch ein Ort für Verliebte. Schloss Hunyadi und „Schlösschen auf der Weide“ im neuen Glanz.

Von Johanna Hoblik. Erstellt am 22. September 2019 (04:12)
Hoblik
Das Schloss Hunyadi präsentiert sich optisch und technisch herausgeputzt: Bürgermeister Johann Zeiner (2.v.r.), die Vizebürgermeister Andreas Stöhr (l.) und Michaela Haidvogel (r.), Brautpaar Tara und Sascha und die Leiterin der Kulturabteilung, Nadjeschda Morawec.

Während der Sommerferien wurde im Schloss Hunyadi eifrig gearbeitet. All das, um das altehrwürdige Gebäude noch besser als Hochzeitsdestination zu positionieren. Um das Baujuwel in seiner neuen Pracht auch der Öffentlichkeit vorzustellen, lud die Gemeinde zu einem „Pressefrühstück an der Hochzeitstafel“.

Baulich passiert ist im Schloss Hunyadi einiges: Der Grillparzersaal und der Säulensaal wurden saniert, die „Vier Jahreszeiten“-Bilder, die von dem Maria Enzersdorfer Maler Carlos Riefel einst für den Aufgang des Schlosses im Auftrag der Marktgemeinde gemalt wurden, an diesem Platz wieder vereint.

Zusätzlich wurde die Licht- und Tontechnik im gesamten Schloss auf den neuesten Stand gebracht. Außerdem wurden die verschiedenen Festsäle miteinander vernetzt, um Übertragungen in jeden einzelnen Raum zu ermöglichen. Für die Technik- und Erneuerungsarbeiten nahm die Gemeinde immerhin 200.000 Euro in die Hand.

Bürgermeister Johann Zeiner, ÖVP, zeigt sich nach Abschluss der Arbeiten zufrieden: „Mit den Modernisierungsmaßnahmen wollen wir die grundsätzliche Auslastung des Schlosses Hunyadi steigern und somit die Investitionskosten entlasten, um den laufenden Betrieb optimaler abzudecken.“

Nächstes Vorhaben in der Warteschleife

„Das Schlösschen auf der Weide steht auch schon in der Warteschleife“, ergänzt der Ortschef. „Erhaltungsmaßnahmen im Bereich der Bausubstanz sind heuer vordringlichstes Ziel.“

Für dieses Vorhaben, das noch im September begonnen werden soll, werden von der Gemeinde 300.000 Euro bereitgestellt. Im kommenden Jahr sind die Fassadenarbeiten geplant, die weitere 300.000 Euro kosten.

Das Veranstaltungszentrum (Schloss Hunyadi und Schlösschen auf der Weide), ist nun auch mit einer überarbeiteten Homepage online gegangen.

schloss-hunyadi.at