Zukunft von Südstadtzentrum ist gesichert. ARE (Tochter der Bundesimmobiliengesellschaft) und Handler Immobilien sind ab sofort Projektpartner beim Neubau.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 20. August 2019 (14:43)
BME Baumanagement
Die ARE Austrian Real Estate GmbH – ein auf Büro- und Wohnimmobilien spezialisiertes Unternehmen der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) – übernimmt künftig das Südstadtzentrum als Eigentümerin.ZT GmbH

Auf dem knapp 1,3 Hektar großen Grundstück des Südstadtzentrums entsteht ein neues Wohnprojekt und Nahversorgungszentrum mit Handelsflächen, Gastronomie und Arztpraxen. Verteilt auf fünf Baukörper und eine Tiefgarage werden rund 9.300 m Wohnfläche, 3.200 m Handelsfläche, rund 500 m für Ordinationsflächen sowie etwa 130 Stellplätze geschaffen.

Von den insgesamt 137 Wohneinheiten sind 31 für die Gemeinde Maria Enzersdorf für „Betreutes Wohnen“ (vor-)vermietet. 106 Wohnungen kommen als frei finanzierte Mietwohnungen voraussichtlich ab Frühjahr 2020 auf den Markt.

Die Handelsflächen sind zum Teil für die bisherigen Mieter des Südstadtzentrums reserviert. Künftig werden unter anderem zwei Friseurstudios, eine Bankfiliale, ein Reisebüro, eine Filiale der Fleischerei Radatz, eine Apotheke, ein BILLA-Supermarkt und eine Niederlassung der Bäckerei Szihn das Zentrum bereichern.

140 Wohneinheiten geplant

Nach Abschluss der Bauarbeiten plant die ARE den Ankauf der Gesamtanteile an der Projektgesellschaft und die Übernahme der Liegenschaft als Alleineigentümerin. „Mit rund 140 Wohneinheiten ist das Südstadtzentrum neben dem Neusiedlerviertel in Mödling und der in Vorbereitung befindlichen Entwicklung des Schlossareals in Biedermannsdorf eines der größten Wohnbauprojekte der ARE in Niederösterreich“, betonte Geschäftsführer Hans-Peter Weiss.

Bürgermeister Johann Zeiner, VP, „begrüßt diese Entwicklung. Für uns ist es positiv, wenn ein solch erfahrener Partner einsteigt, der die Zukunft des Projektes Südstadtzentrum langfristig sichert“.