Eltern-Kind-Zentrum-Jubiläum: "perfekte Lückenschluss“. Vor 30 Jahren ging der Wunsch nach regelmäßigem Austausch mit Kindern und Müttern in Erfüllung.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 13. November 2019 (04:22)
Das „Goldene Herz“, Traude Heylik, mit Brunns Ex-Bürgermeisterin Helga Markowitsch, Christine Keiblinger vom Amt der NÖ Landesregierung, Geschäftsführerin Susanne Pichler, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Mödlings Bürgermeister Hans Stefan Hintner, Stadträtin Roswitha Zieger und Brunns Bürgermeister Andreas Linhart.
Dworak

Das Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ) Mödling in der Hauptstraße 20 ist ein Ort, an dem man sich mit Familien in ähnlichen Lebenssituationen treffen kann, um Erfahrungen auszutauschen oder sich Rat von Fachleuten holen kann. Traude Heylik, Mitgründerin und Obfrau des Vereines, starte vor exakt 30 Jahren in Räumlichkeiten in der Reiterergasse.

Das Angebot wurde hervorragend angenommen, 1996 erfolgte die Übersiedlung an den aktuellen Standort. Noch mehr: 2002 wurde in Kooperation mit der Gemeinde Brunn am Gebirge eine Zweigstelle im Sozialzentrum in der Friedrich Schiller-Straße eröffnet. Bis zu 500 Besucherinnen und Besucher werden wöchentlich gezählt.

"Hier hört man viel Neues, man kann sich austauschen"

Bürgermeister Hans Stefan Hintner, ÖVP, erinnerte sich an kritische Stimmen: „Wir haben ein großartiges Qualitätsangebot in Mödling – vom Kindergarten bis zum Fachhochschullehrgang. Braucht man da ein Eltern-Kind-Zentrum?“ Die Antwort gab er selber: „Sehr wohl. Hier hört man von der Ernährung bis hin zur Entwicklungspsychologie viel Neues, kann sich austauschen.“

Und er bat „das Herz, Hirn und die Handwerkerin“ dieser „familienpolitischen Institution“ vor den Vorhang. Heylik, 2005 bereits mit der Silbernen Ehrennadel der Stadt geehrt, erhielt das „Goldene Herz“. Eine Auszeichnung, die die Stadt Mödling seit 1999 jährlich an ehrenamtliche Funktionäre vergibt, die sich sozial besonders engagieren.

Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, ÖVP, lobte die Institution als „perfekten Lückenschluss unseres sozial sehr gut aufgestellten Systems in Niederösterreich. Hier im Eltern-Kind-Zentrum sind Menschen tätig, die wissen, wie’s geht“.

Das EKiZ ist mittlerweile Teil des „Dachverbandes unabhängiger Elter-Kind-Zentren Österreichs“, wird von Mödling, Brunn, Land NÖ und Bundeskanzleramt gefördert, Geschäftsführerin ist Susanne Pichler.

ekiz-moedling.at