Erfolgreiches Projekt: Kalender bringt’s. Schüler der Lehranstalt für Mode kooperieren mit der „Make-A-Wish“-Foundation.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 13. April 2019 (04:48)
Der Reinerlös des „Modeschau“-Kalenders geht an einen sehr guten Zweck. Die „Make- A-Wish“-Foundation kann schwerstkranken Kindern einen Herzenswunsch erfüllen.
HLM

Die Zusammenarbeit von Kathrin Zimmermann mit Brigitte Huber-Mader ermöglicht der 5. Klasse der Höheren Lehranstalt für Mode (HLM) eine Spendenübergabe an „Make- A-Wish“ (Verein zur Erfüllung von Herzenswünschen schwerstkranker Kinder).

Im Vorjahr fand eine Modenschau des Schneiderateliers „Brigitte“ und der HLM anlässlich des 100. Todesjahres von Gustav Klimt in der Klimtvilla in Wien statt.

Um diesen Erfolg auch mit anderen Menschen zu teilen, entstand die Idee, aus den vielen Fotoaufnahmen einen Kalender zu gestalten, der gegen Spenden verkauft wurde.

Im Beisein von Direktor Martin Pfeffer konnte Veronika Zehetner von der „Make-A-Wish-Foundation“ Österreich einen Betrag von Euro 2.200 Euro übernehmen. Unter anderem wird Dominik (18), der an einem Gehirntumor leidet, bedacht: Sein größter Wunsch ist ein Gaming PC, um sich während seiner zahlreichen Krankenhausaufenthalte etwas ablenken zu können und mit seinen Freunden Kontakt zu halten.