Mödling

Erstellt am 18. Januar 2017, 03:17

von NÖN Redaktion

Fahrzeug taugt für Dienst: Lkw kippt doch nicht. Gutachten widerlegen die Befürchtungen der FPÖ: das Fahrzeug taugt für den Dienst am Wirtschaftshof.

Amtlich: der Wechsellader ist für sämtliche Tätigkeiten geeignet, wie Wirtschaftshof-Leiter Alexander Steppan, Karl Klugmayer, Roswitha Zieger und Leopold Lindebner bestätigen.  |  Boeger

Es war im Sommer 2016, als FPÖ-Gemeinderat Harald Thau aufzeigte: er habe vernommen, dass es mit dem neuen Wechselladerfahrzeug im Wirtschaftshof Probleme geben soll. Die Proportionen des Maß-Fahrzeuges würden nicht stimmen, bei Beladungsversuchen sei es schon dazu gekommen, dass das Gerät gekippt ist.

Für Thau sei es daher eine Selbstverständlichkeit zu klären, wie sicher das Fahrzeug tatsächlich ist. Schon alleine deshalb, damit „die Stadtgemeinde im Falle eines Unfalls, der unter Umständen auf die Konstruktion des Fahrzeuges zurückzuführen ist, abgesichert ist“.

Der für den Wirtschaftshof zuständige Stadtrat Leo Lind ebner, ÖVP, hat keinen Zweifel daran gelassen, dass „wir ein Sachverständigen-Gutachten anstreben werden“.

"Fahrzeug ist bestens geeignet"

Die Ergebnisse der Untersuchungen eines gerichtlich beeideten Sachverständigen und der Prüfstelle des Amtes der NÖ Landesregierung liegen nun vor: „Das Fahrzeug ist für sämtliche vorgesehenen Arbeiten in unserem Stadtgebiet mit den teils beengten Straßenzügen bestens geeignet“, atmen Lindebner und Fuhrpark-Leiter & SPÖ-Gemeinderat Karl Klugmayer auf.

Nach Vorliegen des positiven Gutachtens hat das Containerfahrzeug bereits seinen Dienst aufgenommen und wird über das ganze Jahr im Einsatz sein: unter anderem für Containerfahrten für den „Mödlinger Saubermacher“, Holzzustellungen und Schotter-Fuhren im Rahmen des Winterdienstes.