Gelungener Auftakt zum Beethovenjahr 2019. Mit einer fulminanten Aufführung der „Missa solemnis“ und verschiedenen Events in der Stadt startete das Beethoven-Jahr 2019.

Von Gaby Schätzle-Edelbauer. Erstellt am 05. Juli 2019 (04:42)

„Es war ein gelungener Auftakt zum Beethovenjahr 2019“, freut sich Kulturstadtrat Stephan Schimanowa, SP, über den Startschuss, der am Samstagvormittag am Schrannenplatz fiel.

Schon die Eröffnung war trotz hochsommerlicher Temperaturen gut besucht, wenngleich man das Publikum erst im Schatten der Häuser erspähen musste.

Sowohl der „Haydn-Spaß“ mit der Puppenbühne unten in der Elisabethstraße als auch die verschiedenen Ensembles in der Fußgängerzone kamen sehr gut an. Christian Matzner konnte in der Beethoven-Gedenkstätte interessiertes Publikum begrüßen, das sich eingehend über das Leben des Komponisten und das in der Gedenkstätte gezeigte Mobiliar informierte.

„Es war ein würdiger Auftakt und ich freue mich auf das, was noch kommen wird“ Kulturstadtrat Stephan Schimanowa, SP

„Wir wollen auch die Jugend ansprechen und zu Beethoven bringen“ erläuterte Max Weissensteiner mit seinem Red Box-Team den Workshop mit dem zweifachen österreichischen Staatsmeister im Beatboxing, Elias Nasari.

Regen Zulauf erfuhren auch die Filmvorführungen im Essingerhaus, zu denen Norbert Stock seinen Wein kredenzte.

Höhepunkt des Abends war die Aufführung der „Missa solemnis“ durch die Mödlinger Singakademie, die mit diesem Konzert ihr 100-jähriges Bestandsjubiläum feierte und an diesem Abend zum 50. Mal Beethovens imposantes Werk für Chor und Orchester präsentierte. Im Rahmen des beeindruckenden Konzertes wurden auch verdiente Mitglieder geehrt.