Karitative Aktion: Saures bringt Hilfe. Der Verein „Direkthilfe:Roma“ verkauft „Gurkerl gegen Armut“: Jetzt auch im „Laden31“ und beim „Kolm“.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 14. Dezember 2018 (03:45)
Kraus
Hannes Giebl freut sich, dass Kathi Fruhmann die Gurkerl jetzt auch im

Hannes Giebl ist im Rahmen der Initiative „Gemeinsam.Sicher“ als Sicherheitsbürger tätig und seit zehn Jahren Obmann des Vereines „Direkthilfe: Roma“. In dieser Funktion engagiert sich der Pensionist gemeinsam mit anderen Mitstreitern für Roma-Familien in der Ost-Slowakei.

Unter dem Motto „Gib der Armut das Gurkerl“ verkauft er (EU-zertifizierte) Essiggurkerl und Kraut, das von Roma-Familien angebaut und geliefert wird. In einer Garage in Mödling werden heuer 14.000 Gläser Gurken und 1.500 Gläser Kraut für den „a-Roma-tischen“ Verkauf vorbereitet.

Giebl freut sich, dass die Gläser heuer auch im „Laden31“ und in der Bäckerei Kolm erhältlich sind. Denn Ladenhüter sind Gurkerl & Co nicht: „Ich habe in der Pfarre Perchtoldsdorf 500 Gläser verkauft“, freut sich Giebl.

Der Reinerlös geht an die Roma in der Ost-Slowakei. „Für Medikamente, Ausbildung, Kleidung, und den Kindergarten; der braucht ein neues Dach und eine Heizung.“