Kriminalstatistik: Mehr Diebstähle, weniger Einbrüche. Die Anzahl der 2016 im Bezirk Mödling bekannt gewordenen Straftaten ist gegenüber 2015 um 6,4 Prozent gestiegen, erklärt Bezirkspolizeikommandant Oberst Peter Waldinger mit einem Blick auf die Kriminalstatistik 2016: 8.099 Straftaten (2016 waren es 7.611) wurden registriert.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 15. März 2017 (04:10)
Oberst Peter Waldinger und Oberstleutnant Oliver Wilhelm präsentieren die aktuelle Kriminalstatistik 2016.
Dworak

Ein deutliches Plus sei bei Diebstahlsdelikten (+26 Anzeigen), Sachbeschädigungen (+117) und  Cybercrime (+134 Anzeigen) zu merken.

Die gute Botschaft: Einbruchsdelikte waren 2016 neuerlich rückläufig –  vor allem, was Wohnräumlichkeiten betrifft: War der Rückgang von 2014 auf 2015 mit 30,6 Prozent bereits sensationell, so sei diese Anzahl neuerlich um 26,2% auf 254 Straftaten gesenkt worden, merkte Waldinger an: Oberstleutnant Oliver Wilhelm, Leiter des Kriminaldienstes, ergänzte:  „Ich bin froh, dass unsere Schwerpunktaktionen Wirkung zeigen. Im Vorjahr sind uns gleich acht Einbrecherbanden ins Netz gegangen.“

Mehr dazu in der Print-Ausgabe und im E-Paper  der Mödlinger NÖN.