Mödling

Erstellt am 21. Januar 2017, 04:21

von Kristina Mitrovic

Modellbauausstellung: Luftfahrt in der HTL. Die Schüler durften sich am Modell „Windkanal“ beteiligen, das erstmals in Wien zu sehen sein wird. Von Kristina Mitrovic

Das Projekt „Propellerprüfstand samt Windkanal“ hat insgesamt zwei Jahre in Anspruch genommen. Schüler der Fachrichtung Maschinenbau und Innenarchitektur der HTL waren daran beteiligt.  |  privat

Anlässlich der Ausstellung im Heeresgeschichtlichen Museum Wien, hat sich die Höhere Technische Lehranstalt dazu bereit erklärt, zusammen mit der Interessengemeinschaft Luftfahrt Fischamend (ILF), Modelle zu projektieren, die es erstmals zu sehen geben wird. Die Zusammenarbeit betrifft einen Propellerprüfstand samt Windkanal.

Die theoretische Ausarbeitung des Projektes erfolgte durch drei Diplomanden der Fachrichtung Maschinenbau unter dem damaligen Abteilungsvorstand Günther Hörlesberger. Die praktische Umsetzung des Modelles wird gegenwärtig durch drei Diplomanden der Fachrichtung Maschinenbau unter Fachvorstand Elisabeth Berger und vier Diplomanden der Innenarchitektur unter Fachvorstand Monika Smetana jeweils realisiert.

Die Abteilung Maschinenbau war für den Tragrahmen und den Pendelrahmen inklusive Elektromotorantrieb zuständig; die Innenarchitektur für sämtliche Holzbauteile. „Der Vorschlag für das Projekt erfolgte durch uns. Das Projekt dauerte zwei Jahre“, erklärt Rudolf Ster, ILF.