Erstellt am 30. Dezember 2016, 04:50

von Christoph Dworak

Parkett statt Rasen. Zwei ehemalige und erfolgreiche Kicker freuen sich auf die (Wieder-)Eröffnung der legendären Partylocation.

Staffel (=Disco-Kugel)-Übergabe: die langjährigen „Zick-Zack“-Betreiber Arnold Westermayer und Christian Schmid wünschen Sascha Kühnrich und Andreas Budin (v.l.) viel Erfolg.  |  NOEN, Dworak

Dem legendären „Zick-Zack“ unterm Panorama-Restaurant am Eichkogel wird wieder Leben eingehaucht, am 3. Februar ist Eröffnung – die NÖN berichtete in der Vorwoche. Andreas Budin aus Lanzendorf und Sascha Kühnrich aus Wiener Neudorf, Geschäftsführer der „Society Entertainment“-Eventagentur mit Sitz in Maria Lanzendorf, sind das neue Betreiber-Duo.

Die ehemaligen Kicker (Budin hat’s in U16-Nationalteam geschafft, Kühnrich war unter anderem bei Himberg, Leopoldsdorf aktiv) kennen sich nicht nur am Rasen, sondern auch am Tanzparkett gut aus. Sie haben sich als Clubbing-Veranstalter im Osten Österreichs einen Namen gemacht: Babenberger Passage, im Kur salon Hübner oder im Schwechater Multiversum.

Intensive Gespräche mit "Panorama-Restaurant"-Pächter

Durch die Organisation des „Bacardi Disco Clubbings“ im Frühjahr haben sie am „Zick-Zack“ einen Narren gefressen. Ein weiterer erfolgreich verlaufener Partytermin in der ehemaligen Toplocation hat schließlich dazu geführt, intensive Gespräche mit dem „Panorama-Restaurant“-Pächter zu führen.

Ergebnis: Budin und Kühnrich haben das „Zick-Zack“ gemietet und bauen gründlich um: „Es wird kein Stein am anderen bleiben. Die Baufirma und wir haben Urlaubssperre, damit alles termingerecht fertig wird“, schmunzelt Kühnrich.

Dass die Besucherzahlen wohl auch im „Zick-Zack neu“ stimmen werden, macht die Online-Befragung auf nön.at deutlich: 85,3 Prozent der Befragten halten das „Zick-Zack“ für eine Bereicherung?