Schulprojekt: Aus Alt mach’ Neu. Die Schülerinnen der dritten Modeklasse designen zum Thema „Upcycling“ neue Modelle aus bereits vorhandenen Produkten.

Erstellt am 27. Januar 2018 (05:16)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Direktor Martin Pfeffer und Lehrerin Renate Fischbacher unterstützen die Schülerinnen bei ihrem Projekt.
NOEN, HLM/P

Nicht mehr verwendete Dinge werden in hochwertige Produkte umgewandelt und somit wird ihnen ein neues Leben eingehaucht – das Jahresthema des dritten Jahrganges für Mode der Höheren Lehranstalt für Mode, Präsentation und Produktmanagement (HLM/P) beschäftigt sich heuer mit der Wiederverwertung von bereits vorhandenen Produkten.

Dazu gehören etwa alte Jeans, gebrauchte Landkarten, ausrangierte Spielkarten und Filmrollen, um daraus neue modische Kleidung zu machen. Die Schülerinnen kümmern sich selbst darum. Die Ideen werden zuerst in Entwurf- und Modezeichnen designt, anschließend wird der Schnitt gezeichnet und dann in der Werkstätte gefertigt.

Die außergewöhnlichen Modelle werden im Rahmen einer Modeschau präsentiert. „Die jungen Designerinnen sind begeistert bei der Arbeit und setzen gekonnt ihre Ideen um“, lobt Lehrerin Renate Fisch bacher das Engagement der Schülerinnen. Auch Direktor Martin Pfeffer ist „von den verschiedenen kreativen Ideen, die umgesetzt werden, sehr begeistert“.