SPÖ auf Zuhör-Tour: Hyrtlplatz als erster Stopp. Stadtparteiobfrau Silvia Drechsler will die Bürgerinnen und Bürger vor Ort befragen, wo der Schuh drückt.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 06. Februar 2019 (05:28)
SPÖ Mödling
Robert Wagner, Silvia Drechsler, Konstanze Flamm, Marina Wilde, Markus Gilly, Maria Weiß, Gottfried Quendler, Karl Klugmayer, Edi Hochholdinger, Leo Oswald und Sylvia Unterrader auf Zuhör-Tour.

„Zuhören statt Drüberfahren“ lautet das Motto von SP-Stadtparteiobfrau Silvia Drechsler und hat ihre „Zuhör-Tour“ gestartet. Man wolle „alle Stadtteile und Grätzeln besuchen und die Anliegen, Ideen und Sorgen der Bürgerinnen und Bürger erfragen“, merkte Drechsler an. „Mich interessiert, was Mödling will. Das klappe nur, wenn man den Mödlingern auch konsequent zuhöre.

Erster Stopp war am Hyrtl-Platz. Ebendort steht die Neugestaltung und Verbauung eines Teiles des ehemaligen Areals des Rot-Kreuz-Katastrophenlagers an. „Für die Gestaltung des Platzes wurde bereits ein Landschaftsplanungsbüro mit dem Erstellen einer Studie, Vorentwurf und Entwurf beauftragt“, weiß Drechsler. Die Schöffel städter seien aber noch nicht ins Geschehen eingebunden, kritisierte sie – Rainer Praschek, Grüne, sagte als zuständiger Stadtrat bereits Bürgerbeteiligung zu, die NÖN berichteten.

"Die Menschen unter der Bahn sind nicht weniger wert"

Dennoch ist Drechsler der Ansicht: „Die Menschen unter der Bahn sind nicht weniger wert als die oberhalb der Bahn. Daher müssen alle Mödlingerinnen und Mödlinger von Anfang an in die Freiraumgestaltung der Stadt einbezogen werden.“

Man habe sich jedenfalls im Rahmen des ersten Tourstopps Ideen und Wünsche angehört und werde „diese auch dementsprechend weiterleiten“, stellte Drechsler klar. Unter anderem haben die SP-Vertreter die Begrünung des Platzes, Sonnenschutz zur besseren Nutzung und Kommunikationsinseln, die zum Verweilen einladen, notiert.

Seit Montag ist fix, wann und wo die Info-Veranstaltung über die Bühne gehen wird: Freitag, 15. Februar, zwischen 18 und 21 Uhr, stehen in der Volksschule Hyrtlplatz, Eingang Untere Bachgasse, Experten Rede und Antwort.

Umfrage beendet

  • Ist Bürgerbeteiligung für alle größeren Projekte notwendig?