Trauer um Alt-Pfarrer Taucher. Ehrenring-Träger Johannes Taucher, beliebter Seelsorger in der Herz Jesu-Pfarre, verstarb am Dreikönigstag im 89. Lebensjahr.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 15. Januar 2020 (03:13)
Herz-Jesu-Altpfarrer Johannes Taucher ist im 89. Lebensjahr verstorben.
St. Gabriel

Johannes Taucher wurde am 19. April 1931 im steirischen Speilbrunn (Bezirk Hartberg) als fünftes von sechs Kindern geboren. Eigentlich sollte er den väterlichen Bauernhof übernehmen.

Doch Taucher entschied sich für eine andere Laufbahn: Er trat 1950 in das Missionshaus St. Severin in Fürstenfeld ein, übersiedelte später in das Missionsprivatgymnasium St. Rupert bei Bischofshofen, wo er 1958 maturierte, und wurde noch im selben Jahr bei den Steyler Missionaren in St. Gabriel aufgenommen. Dort machte er das Noviziat und das Philosophiestudium. Für „Theologie“ musste Taucher Richtung Bonn übersiedeln.

"Ein unglaublich beliebter Seelsorger"

Am 17. Oktober 1964 wurde er in St. Gabriel zum Priester geweiht, am 1. September 1966 wurde er Kaplan in der Herz Jesu-Pfarre Mödling, am 15. August 1969 Pfarrer.

Fast 35 Jahre wirkte er hier segensreich und war vielen Pfarrangehörigen sehr verbunden. In einer Würdigung im Pfarrblatt anlässlich seines 20-Jahr-Jubiläums als Pfarrer im Jahr 1989 hieß es: „Es wird kaum einen Menschen in dieser Pfarrgemeinde geben, der seinen Weg noch nicht mit ihm gekreuzt hat, seinem offenen und ehrlichen Umgang noch nicht begegnet ist oder seine Hilfe noch nicht in Anspruch genommen hat.“

Die Stadtgemeinde Mödling würdigte Taucher, indem sie ihm 1989 die Ehrennadel in Gold, 1999 das „Goldene Herz“ und 1999 sogar den Ehrenring verlieh. Für Bürgermeister Hans Stefan Hintner, ÖVP, war Taucher „ein unglaublich beliebter Seelsorger, der auch für Zusammenhalt gesorgt hat“.

2000 nahm Taucher von seiner Pfarrgemeinde Abschied und wurde zum „Bischöflichen Konsistorialrat“ ernannt. Seit neun Jahren wurde Taucher im Freinademetz-Heim in St. Gabriel gepflegt und betreut, am 6. Jänner schloss er für immer die Augen.

Taucher wurde am Montag im Rahmen einer Eucharistiefeier in der Heilig-Geist-Kirche verabschiedet und danach zur letzten Ruhe gebettet.