Trauer um ehemaligen Pfarrer Klaus Heine. Am 6. Februar ist Mödlings evangelischer Pfarrer i.R. Klaus Heine einem Krebsleiden erlegen. Er ist 78 Jahre alt geworden.

Von Red. Mödling. Erstellt am 12. Februar 2020 (04:26)
Klaus Heine ist im 79. Lebensjahr verstorben.
privat

Als Klaus Heine 1971 Pfarrer in Mödling geworden ist, war ein Aufenthalt von drei Jahren geplant. Geworden sind es fast vier Jahrzehnte, in denen er der Evangelischen Pfarrgemeinde einen deutlich sichtbaren Stempel aufgedrückt hat.

Die Pfarrgemeinde Mödling verliert mit ihm einen visionären Denker, einen umsichtigen Hirten, einen streitbaren Theologen, einen herausfordernden Prediger und einen einfühlsamen Seelsorger. Bis zuletzt hat er mit seiner Energie und seinem Enthusiasmus Menschen begeistert. Ein großes Anliegen war Pfarrer Heine die Ökumene. Gemeinsam mit Pfarrer Willi Müller von St. Othmar hat er sich um das Wachsen des ökumenischen Lebens in Mödling bemüht. Die gemeinsamen Auftritte der „Hohen Geistlichkeit“ (Prälat Müller) und der „Langen Geistlichkeit“ (Heine war knapp 2 Meter groß) sind legendär.

Im Zentrum seiner Arbeit ist die Beschäftigung mit der Heiligen Schrift gestanden. Jeden Mittwoch wird deshalb seit über 40 Jahren in der Bibel gelesen und aktuelle Bezüge anhand aktueller theologischer Erkenntnisse hergestellt. Seit fast 15 Jahren gibt es den ökumenischen Bibelkreis in der Herz-Jesu-Pfarre, den er gemeinsam mit dem Ehepaar Pollheimer geleitet hat.

Geboren und aufgewachsen ist Klaus Heine in Kassel. Die großen Ausstellungen der Documenta in seiner Heimatstadt haben ihn schon früh zur Auseinandersetzung mit moderner Kunst provoziert, wobei ihn vor allem die religiöse Dimension der bildenden Kunst gereizt hat. Gemeinsam mit Doris Reiser hat er seit 2004 mit „Kunst im Karner“ diese Fragen reflektiert und anhand der Kunstwerke zeitgenössischer Künstler untersucht.

Aufgrund seines vielseitigen Wirkens wurde Pfarrer Heine deshalb 2003 der Ehrenring der Stadtgemeinde Mödling verliehen, die Verleihung des Großen Ehrenzeichens des Landes Niederösterreich würdigt den Einsatz Klaus Heines für das Land NÖ.

Auf diözesaner Ebene hat Pfarrer Heine viele Jahre als Senior (Stellvertreter des Superintendenten) Verantwortung übernommen.

Wir verabschieden uns von Pfarrer Klaus Heine am Mittwoch, 19. Februar um 15 Uhr mit einem Gottesdienst in der Evangelischen Kirche Mödling, Scheffergasse 8. Die Beisetzung erfolgt im engsten Familienkreis.

Von Pfarrer Markus Lintner