Mödlings Altstadt-Trafik gesichert. „Anfangs schaute es gar nicht so gut aus, aber Ende gut - alles gut“, atmete Mödlings Wirtschaftsstadtrat Gert Zaunbauer, ÖVP, am Dienstag auf. Denn in der ersten Phase der Ausschreibung durch die Monopolgesellschaft der Österreichischen Trafiken meldete sich kein einziger Interessent für die Nachfolge des Betriebes in der Elisabeth-Straße.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 16. Februar 2021 (15:00)
Übergabe: Stadtrat Gert Zaunbauer (r.) mit Erwin Kerschbaumer und dessen Nachfolger Martin Wunderlich.
Zaunbauer

Erwin Kerschbaumer, 32 Jahre lang das Gesicht der Altstadt-Trafik, geht in Pension. Und er bat Zaunbauer, entsprechend Werbung zu betreiben. Mit Erfolg: "Schlussendlich meldeten sich derart viele Interessenten, dass es zu einem Wettbewerb kam, den Martin Wunderlich für sich entschied", berichtet Zaunbauer. Ihm sei einiges am Herzen gelegen, den Standort in der Altstadt zu sichern. 

Wunderlich (40) stammt aus Wien-Liesing, arbeitete 17 Jahre lang in einem Bankinstitut, sein Interesse an einer Trafik in Mödling sei nie abgeflaut. Schon vor zehn Jahren habe er sich einmal beworben. "Dass es dieses Mal geklappt hat, freut mich riesig. Ich bin überglücklich und arbeite jetzt schon mit Herrn Kerschbaumer intensiv zusammen und lerne alle Raffinessen in Produktpalette und Kundenumgang von ihm.“

„In Zeiten wie diesen bin ich mehr als glücklich über jede Betriebsübernahme in der Stadt", betonte Zaunbauer. "Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass sich junge Leute als Unternehmer profilieren wollen.“ 

Die Trafik wird in der zweiten April-Hälfte wegen Inventur und Übergabe geschlossen und öffnet im Mai unter neuer Führung wieder ihre Pforten.